Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
YaBB - Yet another Bulletin Board
22.08.2019 um 20:45:22
News: Neuanmeldung ins Forum muss über den Forumsbetreiber laufen. Bitte per Mail anfordern.
Home Hilfe Suchen Einloggen


Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Ein paar Fragen zu einem OM636 VI-E (Gelesen: 3952 mal)
Sauerlaender
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 129
Geschlecht: male
Re: Ein paar Fragen zu einem OM636 VI-E
Antworten #15 - 11.07.2017 um 13:47:25
 
Hallo Mike,
den Motor den ich aus dem Boot habe, war mit einem Tauscher ausgerüstet.  Dein Motor, der ja mit Wasser von der Kielkühlung gekühlt wird,
muss irgendwo einen Tauscher haben, oder wird Frischwasser als Kühlung benutzt?
Ich habe noch eimal nachgesehen mein Tauscher sieht wie ein kleiner Kühler aus hat aber 4 Anschlüsse also Motorkühlung und Frischwasser
getrennt. Sende mir deine H.Nr. Dann kann ich Dir Bilder vom Tauscher zuschicken.
Wie auf deinem Bild zu sehen ist, hat der Motor Unterdruckregelung. RQV Regler regeln über Fliehkraft.
 
Grüsse Franz
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
MoffD
Junior Member
**


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 12
Geschlecht: male
Re: Ein paar Fragen zu einem OM636 VI-E
Antworten #16 - 12.07.2017 um 10:38:07
 
Hallo,
dann baue ich mir eine selbst Augenrollen.
Hat jemand von Euch zufällig eine Wasserpumpenriemenscheibe zur Hand und könnte mir den "Schüsselinnendurchmesser", sowie den Aussendurchmesser über alles nennen, messen?
Das wäre super.
Danke und Gruß
 
Mike
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
MoffD
Junior Member
**


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 12
Geschlecht: male
Re: Ein paar Fragen zu einem OM636 VI-E
Antworten #17 - 12.07.2017 um 10:38:43
 
Oder noch besser,
eine Preiswert abzugeben?
 
Danke und Gruß
Mike
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
KRAWO
Full Member
***


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 26
Geschlecht: male
Re: Ein paar Fragen zu einem OM636 VI-E
Antworten #18 - 12.07.2017 um 23:52:32
 
die Drehzahl beim OM 636 ist pneumatisch geregelt, dazu dient die Unterdruckleitung zwischen Klappenstutzen und hinterem Teil der ESP. Dort im Gehäuse sitzt eine Ledermembran, die die Regelstange der ESP betätigt. Das System funktioniert so, dass sich je Drosselklappenstellung über eine Venturidüse ein bestimmter Unterdruck einstellt, der auf die Ledermembran wirkt. Und damit die nicht aushärtet, befindet sich oben auf dem Gehäüse der Ölnippel.  
 
Also einfach mal die Unterdruckleitung lösen, dann sollte die Drehzahl steigen. Man kann den hinteren Deckel auch problemlos demontieren (auf die große Feder und Unterlegringe achten) und an der Membran die Regelstange direkt von Hand betätigen. Und dann mal berichten was passiert.
 
Gruß Gerd
 
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
MoffD
Junior Member
**


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 12
Geschlecht: male
Re: Ein paar Fragen zu einem OM636 VI-E
Antworten #19 - 04.08.2017 um 10:44:30
 
Hallo
ich war gestern wieder am Boot und habe den Motor wieder kompletiert.
Ich habe dann einmal den "Startzug" gelöst, der Hebel ist bei "Fahrtstellung" in eine Art "Fixierung" gewesen.
Ich konnte Ihn aber per Hand, über eine kleinen  Wiederstand bestimmt noch 3cm weiter nach "Vorn" legen.
Muss dieser auf Fahrtstellung an einem gefühlten Anschlag liegen, oder nimmt er nur eine bestimmte Stellung ein?
 
Bitte helft
Danke und Gruß
Mike
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Adry.R
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 297
Geschlecht: male
Re: Ein paar Fragen zu einem OM636 VI-E
Antworten #20 - 05.08.2017 um 14:43:31
 
Hallo Mike,
 
Fahrtstellung ist "ohne" Wiederstand.
Von Wiederstand nach "Vorn" ist Startstellung.
Von Wiederstand nach "Hinten" ist Stopstellung.
 
    Gruß,
            Adry Ruurlo NL.
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken