Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
YaBB - Yet another Bulletin Board
13.11.2019 um 21:26:27
News: Neuanmeldung ins Forum muss über den Forumsbetreiber laufen. Bitte per Mail anfordern.
Home Hilfe Suchen Einloggen


Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Hbz und Bremskraftverstärker im Ponton 220S Bj. 58 (Gelesen: 208 mal)
Sauerlaender
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 143
Geschlecht: male
Hbz und Bremskraftverstärker im Ponton 220S Bj. 58
26.10.2019 um 21:19:33
 
Im letzten Jahr habe ich einen Ponton restauriert. Bei den Probefahrten habe ich ein Problem mit dem Bremskraftverstärker und dem Hbz.Die Bremse
wird nach mehreren Bremsvorgängen fest. Den Bremskraftverstärker habe ich auseinandergebaut und die Kugel im Geberzylinder gängig gemacht.
Beim betätigen der Fußbremse hört man wie der Kolben enlüftet wird. Ich habe die Vermutung daß das Spiel der Fußbremse zu klein ist ,das werde ich nächste Woche noch eimal probieren wenn das Wetter mitspielt, denn bei uns sind die mit Salz schnell auf der Strasse. Vielleicht kennt einer im Forum das Problem und kann mir einenTipp geben.
 
Vielen Dank im voraus. Franz
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
corsa1914
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 154
Geschlecht: male
Re: Hbz und Bremskraftverstärker im Ponton 220S Bj
Antworten #1 - 27.10.2019 um 12:23:04
 
Hallo Franz, als erstes würde ich die Bremsflüssigkeit absaugen. Dann lässt du jemand auf die Bremse treten und schaust gleichzeitig  in den Bremsölbehälter. Dann solltest du sehen dass etwas Bremsflüssigkeit hochspritzt aus dem Zulaufloch in den Bremsflüssigkeitsbehälter .  
Wenn das so ist, kannst du sicher sein, dass sich im Bremssystem  kein Druck aufgebaut hat. Durch diese Bohrung wird das System drucklos.
Wenn das nicht der Fall ist, dann musst du schauen dass dein Bremspedal nicht mechanisch klemmt und der Kolben im HBZ. nicht in diese Grundstellung zurückgehen kann.  
Wenn das alles ok ist, dann schau dir die Bremsschläuche an.  
Prüfen: Auto anheben. Jemand tritt auf die Bremse und lässt gleich wieder los. Dann drehst du am Rad ob das sofort wieder frei ist. Wenn nicht, mache die Entlüfterschraube an diesem Rad auf. Nun kann der Druck in der Leitung abfließen. Wenn sich dann das Rad wieder frei dreht, ist dein Bremsschlauch zu.
Viel Erfolg.
Gruß Horst
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Sauerlaender
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 143
Geschlecht: male
Re: Hbz und Bremskraftverstärker im Ponton 220S Bj
Antworten #2 - 27.10.2019 um 19:46:27
 
Hallo Horst,
der Bremszylinder im Ponton ist etwas anders als im 170er aufgebaut. Die Bremsflüssigkeit wird vom Hbz. erst in den Bremskraftverstärker gepumt und dann zurück in den Verteiler der direkt am Hbz sitzt und auf die Räder verteilt. Ich werde den Hersteller anrufen ob evtl. die Feder im Hbz. klemmt da  
 alles neu ist. Das komische daran ist das die Bremse löst und erst nach 10-15 Bremsvorgängen blokiert. Beim Aufbau der Bremse sind alle Teile erneuert worden. Ich habe heute  auf einem Treffen mit einem Barokengelbesitzer gesprochen, der das gleiche System hat,er hatte auch viel Ärger mit der Bremsanlage.
 
 Grüsse Franz
 
 
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Rueckspiegel
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 109
Re: Hbz und Bremskraftverstärker im Ponton 220S Bj
Antworten #3 - 28.10.2019 um 21:06:22
 
Hallo,
für die großen Pontons gab es 2 unterschiedliche Hauptbremszylinder.
a) - 000 430 4001 bzw. - 6101 mit 25,40 Kolbendurchmesser
b) - 000 430 4901 bzw. - 7201 mit 26,99 Kolbendurchmesser
 
Version a) ist nicht für Modelle mit dem BKV T 50 vorgesehen.
 
Evtl. liegt hier die Ursache f.d. Problem
 
Gruß
Carl
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Sauerlaender
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 143
Geschlecht: male
Re: Hbz und Bremskraftverstärker im Ponton 220S Bj
Antworten #4 - 31.10.2019 um 18:01:22
 
Hallo Carl und Horst,
vielen Dank ich habe das Spiel vom Bremspedal weiter eingestellt, ich hoffe es passt. Die Bremse löst auch bei vielen betätigungen.
Der Hauptbremszylinder ist der4309001 mit 1 1/8 " ab Fg.Nr.8500218 wurde der Hbz mit 1 1/8" eingebaut. Der Ponton bremst wie ein Neuwagen.
 
Grüsse Franz
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1
Thema versenden Drucken