Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
YaBB - Yet another Bulletin Board
22.08.2019 um 20:44:23
News: Neuanmeldung ins Forum muss über den Forumsbetreiber laufen. Bitte per Mail anfordern.
Home Hilfe Suchen Einloggen


Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Probleme mit Reifen von Vreddestein (Gelesen: 264 mal)
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1598
Geschlecht: male
Probleme mit Reifen von Vreddestein
21.07.2019 um 11:13:51
 
Hallo,
Ich fahre auf zwei Fahrzeugen die Reifen „Sprint Classik von Vreddestein“.
 
Ein Auto, ein 220-W187 wird sehr selten bewegt, die Reifen haben das Produktionsdatum 5109.   Diese Reifen weisen keine Risse auf.
 
Mein Gebrauchs-Auto, ein 170S-D hat Reifen mit dem Produktionsdatum 0111, die Reifen dürften dann auch kurz darauf montiert worden sein.
Diese Reifen weisen inzwischen an der Lauffläche so tiefe Risse auf, dass die Leinwand zu sehen ist.
Nach Rücksprache bei Vreddestein bekommt man dann so lapidar mitgeteilt:
 
Wir können gerne Prüfen, warum die Reifen so aussehen.
Sie können gerne über ihren Reifenhändler die Reifen bei uns beanstanden.
Ich vermute aber mal wegen starker Sonneneinstrahlung oder ggf. Reinigungsmittel haben die Weichmacher im Reifen verändert.
 
gerne untersuchen wir ihre Reifen auf die Ursache.
Dann benötigen wir aber die Reifen zurück.
Dann können wir ihnen auch den Grund der Risse nennen.
Aber meine persönliche Meinung ist, dass man wegen der Alterung Reifen nach 6 Jahren ersetzen sollte.

Nach 6 Jahren bei einem Oldtimer die Reifen erneuern, bei einer Laufleistung von 1000 bis 5000 km pro Jahr?
Ich habe viele alte Reifen anderer Hersteller, da sind keine Risse, nicht mal nach 30 oder mehr Jahren.  
Mein Freund fährt ebenfalls auf einem 170S-D die Sprint Classik von Vreddestein und diese Reifen weisen ebenfalls keine Risse auf.
 
Mich würden Eure Erfahrungen mit Reifen dieses und anderer Hersteller interessieren, aber vielleicht habt Ihr auch noch nicht genau hingesehen,  - ich habe die Risse auch erst nach einem Plattfuß bemerkt.
 
Gruß,  Alfred
zum Seitenanfang
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1598
Geschlecht: male
Re: Probleme mit Reifen von Vreddestein
Antworten #1 - 21.07.2019 um 11:15:57
 
Und noch ein Bild
zum Seitenanfang
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
jo
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 150
Re: Probleme mit Reifen von Vreddestein
Antworten #2 - 21.07.2019 um 13:46:26
 
Hallo Alfred
Runter mit den Schlappen und ab an den Hersteller. Sieht für mich nach Totalschaden aus. Ursache: ?
Mal sehen, was der Hersteller sagt.
Werde meine Vreddesteine dann mal nach den Ferien besichtigen.
Viel Erfolg bei Vredestein  
Jo
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Hesse
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 186
Geschlecht: male
Re: Probleme mit Reifen von Vreddestein
Antworten #3 - 21.07.2019 um 19:15:47
 
Hallo Alfred,
sind das die Reifen, auf denen Du durch Albanien geholpert bist?
LG Ulrich  Smiley
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1598
Geschlecht: male
Re: Probleme mit Reifen von Vreddestein
Antworten #4 - 21.07.2019 um 19:48:35
 
hallo Ulrich,
ja, das sind die Reifen.
Das hat aber nichts mit der Albanienfahrt zu tun, denn im letzten Jahr hatte ich auch mal einen Platten und mein Reifenhändler wollte damals schon den Reifen nicht mehr montieren wegen der Risse.  Ich habe damals nur die Profiltiefe angeschaut,  die tiefen Risse gar nicht erkannt und er hat dann doch widerwillig den Reifen wieder aufgezogen.   Eigenartigerweise war es genau wieder der Schlauch dieses Reifens, den ich in Albanien wieder flicken lassen musste, wieder ohne irgend einen Grund für das Loch im Schlauch zu finden.  
Alle Reifen sind aus der gleichen Charge und bei alle sind diese Risse vorhanden.
 
Gruß, Alfred
zum Seitenanfang
 
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
jo
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 150
Re: Probleme mit Reifen von Vreddestein
Antworten #5 - 04.08.2019 um 20:09:58
 
Hallo Alfred
 
Habe die Reifen auf meinem 220 eben besichtigt ( jetzt 4 Jahre alt ). Keine Risse zu entdecken. Gehe davon aus, dass Du Deine Reifen mit Schlauch auf den original Kronprinz/Südradfelgen 4 1/2 K 15 gefahren bist. Was hast Du für Luftdruckwerte benutzt?
 
Hast Du die Dinger schon an den Hersteller geschickt?
 
Gruss
 
Jo
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1598
Geschlecht: male
Re: Probleme mit Reifen von Vreddestein
Antworten #6 - 04.08.2019 um 21:34:00
 
hallo Jo,
habe mit meinem Reifenhändler gesprochen und wir sind überein gekommen "da wird nichts rauskommen", an Ausreden sind die Hersteller ja nicht verlegen.
Ich werde keinen "Vredestein" mehr kaufen.  
Die Reifen habe ich auf Felgen 4,5 x15 gefahren, wie alle anderen Reifen vorher auch.  Andere, auch 30 Jahre alte Reifen haben keinerlei Risse gezeigt.  Einfach Pech gehabt mit Vredestein, vielleicht in Hinterindien produziert, oder eine Versuchsmischung erwischt.
 
Früher haben Reifen locker 20 Jahre gehalten (wenn nicht abgefahren), heute soll man alle 6 Jahre die Reifen erneuern, daraus ergibt sich ein theoretisches Umsatzplus für die Hersteller von 330 %.  Ist doch super!
 
 
Gruß Alfred
zum Seitenanfang
 
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
jo
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 150
Re: Probleme mit Reifen von Vreddestein
Antworten #7 - 05.08.2019 um 11:00:17
 
Hallo Alfred
 
Das halte ich für falsch ( und zu Dir nicht passend ). Laß doch mal den Hersteller erklären, was das ist. Weder bei Deinen noch bei meinen ( oder allen anderen Reifen aus diesem Hause ) ist das bisher vorgekommen. Also ran an den Hersteller, bitte!!!
 
Und einfach jetzt schon aufgeben kann doch nicht richtig sein!!!
 
Gruss
 
Jo
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1
Thema versenden Drucken