Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
YaBB - Yet another Bulletin Board
08.12.2019 um 11:01:20
News: Neuanmeldung ins Forum muss über den Forumsbetreiber laufen. Bitte per Mail anfordern.
Home Hilfe Suchen Einloggen


Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Schneefräse (Gelesen: 912 mal)
Franz_otp
Senior Member
****


170 Da OTP mein
Lieblings-Oldie

Beiträge: 682
Geschlecht: male
Schneefräse
15.01.2019 um 11:08:50
 
Hallo
hat jemand Teile einer Schneefräse mit OM 636 zu verkaufen?
Erwäge allen Ernstes mir eine Art Aufsitzfräse mit OM636 und Raupenantrieb zu bauen.  
 
Gruß
FRanz
zum Seitenanfang
 
 

Höfen / Tirol
E-Mail   IP gespeichert
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1616
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #1 - 15.01.2019 um 11:34:02
 
hallo Franz,
dann braucht so eine Fräse auch eine Hydraulik zum Heben und Senken des Fräswerkzeugs  und zum Schwenken des Auswurfs.
Da kann ich Dir mit einer integrierten Hydraulikpumpe für den OM636 samt den Steuerventilen aushelfen, siehe angehängtes Bild.  
 
Beeil Dich, bevor der Schnee wieder weg ist.
 
Gruß,   Alfred
zum Seitenanfang
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
Franz_otp
Senior Member
****


170 Da OTP mein
Lieblings-Oldie

Beiträge: 682
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #2 - 15.01.2019 um 14:06:12
 
Grüß Dich Alfred
das wäre ja schon einmal ein Anfang. Vielleicht fange ich doch noch ein Projekt dieser Art an.  Ich swchaue mich mal um was man als Fahrgestell etc. verwenden könnte.  
 
halte dich auf dem Laufenden...
 
Gruß
 
Franz
zum Seitenanfang
 
 

Höfen / Tirol
E-Mail   IP gespeichert
harald schuessler
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 430
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #3 - 15.01.2019 um 15:03:10
 
Lieber Franz,
wenn Du das nicht mit einem 170er Fahrgestell schaffst, versuche es mal mit einem 2CV. Das jedenfalls hat mein Vater in den 70er jahren so gemacht, als er sein Haus weitgehend selbst baute. Dazu hat er einen schrottreifen 2CV so umgebaut, dass er damit den Erdaushub für den Keller machen konnte. Mit fortgeschrittenem Bau wurde das Gerät später zweimal für die jeweiligen Zwecke umgebaut. Zum Schluss bat er einen Kranfahrer, der zufällig in der Nähe parkte, das Gerät in den 1. Stock des Rohbaus zu hieven. Nun trieb es unter anderem ein Förderband, mit dem Baumaterial nach oben transportiert werden konnte. Zwei Bilder habe ich noch gefunden.
Gruß Harald
zum Seitenanfang
 
E-Mail   IP gespeichert
Franz_otp
Senior Member
****


170 Da OTP mein
Lieblings-Oldie

Beiträge: 682
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #4 - 15.01.2019 um 20:39:06
 
Lieber Harald
so einen Vater hätte ich auch gerne bzw. gehabt. Meiner war  eher medizinisch schöngeistig veranlagt. Daher hat er es mit mir auch nicht einfach.  
Die Idee einen 2CV zu kürzen ist einfach genial weil da hinten ist ja bei dem Bock garnichts. Weiterhin hat der 2Cv ja einen Rahmen somit öffnet sich Tür und Tor. Ich muß da heute Nacht darüber schlafen. Man könnte z.B. die Sache umdrehen also VA nach hinten wie bei einem Stapler dann könnte man einen OM636 zum Antrieb der Fräse verwenden und die 2CV Einheit zum fahren. Für die Fräse braucht man ja Leistung bei niedriger Drehzahl. Die Lenkung bekommt man sicher mit einer Kardanwelle nach hinten.  
 
Eigentlich gibt ja mein Umzug nach Tirol kein größeres Projekt mehr her, aber wenigstens hat die Doppelgarage eine Grube und eine Halle habe ich auch schon zum Abstellen aller Fahrzeuge.            
 
Gruß
 
Franz
zum Seitenanfang
 
 

Höfen / Tirol
E-Mail   IP gespeichert
PAK
Junior Member
**


Ich fahr 170iger
seit 46 Jahren

Beiträge: 16
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #5 - 15.01.2019 um 20:56:15
 
HAllo Franz
 
Ich habe noch einen 170iger Rahmen über-der sollte weg  denn umlagern tue ich den nicht mehr
 
 
 
Gruß Paul
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
harald schuessler
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 430
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #6 - 15.01.2019 um 21:30:34
 
Lieber Franz,
ja, mein Vater war schon ein einfallsreicher Mann. Zum Schluss war er Abteilungsleiter bei Menck & Hambrock, das war eine hamburger Firma , die hauptsäcklich Bagger, Schürfraupen und andere Bausmaschinen herstellte. Er hat dort "Vibrationsbäre" entwickelt. Das sind Geräte, die im wesentlichen aus zwei synchron gegenläugfigen E-Motoren mit einer Unwucht bestehen. Damit konnte man nun ohne großen Lärm Spundbohlen versenken. Das war damals eine Sensation.
Und das Erstaunlichste: er hatte überhaupt keine Ausbildung! Garnichts! Von der Schule wurde er direkt zum Militär eingezogen. Nach dem Krieg hat er dann - ohne irgendwelche Zeugnisse, noch nicht einmal das Abitur hatte er- als "technischer Zeichner" angefangen und sich - wohl über etliche "kleine Erfindungen" hochgearbeitet.
Bei mir war es also gerade umgekehrt, ich habe mich dann der Kunst zugewandt, aber fremd ist mir seine Welt nicht geblieben.
Ein kleines lustiges Beispiel fällt mir da noch ein: Als auf dem neu erworbenen Wochenendgrundstück ein Brunnen gebohrt werden sollte, haben wir das mit meinem Horex-Regina Gespann gemacht. Ein Pflock wurde in die Erde geschlagen und daran das Motorrad festgebunden. Dann wurde das Hinterrad ausgebaut und eine andere Bremstrommel, die als Seilrolle umgebaut war, eingesetzt. So konnte man mit dem Motorrad ein Gewicht an einem Dreibein hochziehen. Zog ich dann die Kupplung, fiel es krachend auf das Brunnenrohr und trieb es ein. Heute muss ich darüber lachen. Damals fanden wir das normal.
Habe ich etwas von ihm gelernt? Ich hoffe es sehr
Es grüßt Dich Harald
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Sauerlaender
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 144
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #7 - 15.01.2019 um 21:40:57
 
Hallo Franz ,
 
da ich an meinem U411, ein Unimog mit Om 636 Motor , einen Schneepflug hatte ,würde ich vorschlagen diese Alternative zu versuchen.Es ist relativ einfach den Unimog mit einem Schneepflug auszurüsten. Der Unimog hat Allrad, vorne eine Anbauplatte dranschrauben und schon ist der
vernünftige Schneepflug fertig. Man kann einen Schneepflug entweder mit  Luftzylinder oder mit Hydraulik anheben. Der Unimog war in den 50-60er  
Jahren außer großen Lkws das einzige vernüntige wenn richtig Schnee lag,ich meine ab 1Meter Schnee. Auch eine Schneefräse kann man vorne anbauen,da an allen Unimogs vorne und hinten Zapfwelle angeschlossen werden kann.
 
Grüsse aus dem Sauerland
Franz
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
robi64
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 382
Geschlecht: male
Re: Schneefräse
Antworten #8 - 16.01.2019 um 10:17:24
 
Dieser Beitrag erinnert mich an meinen Vater, als er für einen Freund
den ersten eigenen Tracktor baute. Kompletter Eigenbau, ca 10 PS,
der noch mit Startpatronen gezündet wurde. Wenn ich tief grabe müßte
ich noch irgendwo ein paar übrig gebliebene Startpatronen davon haben  
 Smiley Smiley
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1
Thema versenden Drucken