Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
YaBB - Yet another Bulletin Board
24.07.2019 um 02:32:05
News: Neuanmeldung ins Forum muss über den Forumsbetreiber laufen. Bitte per Mail anfordern.
Home Hilfe Suchen Einloggen


Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Ventilspiel OM 636 (Gelesen: 4197 mal)
Trautmann
YaBB Newbies
*


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 4
Geschlecht: male
Ventilspiel OM 636
04.12.2017 um 11:48:11
 
Liebe Gemeinde,
 
welches Ventilspiel gilt aktuell für den OM 636 ? Im alten WHB angegeben : E 0,2 , A 0,15
Nun gibt es eine (aktuelle ?) Fassung von MB : E 0,2 , A 0,25 siehe : https://de.scribd.com/document/77041783/mercedes-om636 S. 44
Auch die Unimog-Leute diskutieren eifrig zu diesem Thema siehe :
 http://www.unimog-community.de/phpBB3/ventilspiel-u411-410-bj-57-t55476.html.
 Dort wird behauptet : E=A=0,25. Änderung von MB in 1963. Alles etwas verwirrend. Was meint ihr dazu ?
 
Frohe Weihnachtszeit wünscht
Achim
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Baloke
Senior Member
****


M180

Beiträge: 447
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #1 - 04.12.2017 um 13:15:26
 
moin,
 
Auszug aus WHB, Wartung, Einstelleung und Montage für D-Motoren OM 636 und OM 621
 
MB AG
Stuttgart-Untertürkheim
Zentralkundendienst
Feb. 1966
 
Gilt für alle Motoren dieses Baumusters.
 
bis denne/b
zum Seitenanfang
 

Alle sagten das geht nicht, dann kam einer, der wußte das nicht, und der hat es dann gemacht!
E-Mail   IP gespeichert
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1589
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #2 - 04.12.2017 um 22:06:56
 
hallo Achim,
ich vermute, die Angabe in den 170D  DS  S-D  mit Eimlaß 0,2  und Auslaß 0,15 ist ein Versehen, das man sich nicht getraut hat zu korrigieren, denn in einer späteren Anleitung für OM636 steht Einlaß 0,15 und Auslaß 0,2.
 
Das Auslaßventil wird viel wärmer und dadurch nimmt die Schaftläge zu und es ist mehr Spiel notwendig, damit das Ventil auch sicher schließt.
 
Wie gesagt, meine Meinung.  
 
Gruß,  Alfred
zum Seitenanfang
 
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
jimattsson
Senior Member
****


Gammal kärlek    
rostar aldrig

Beiträge: 1121
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #3 - 04.12.2017 um 23:02:38
 
Hallo, im Anhang eine Ergänzung von 1963 aus dem englischen WHB. E=0,20 A=0,25 (eine Änderung gg. früher).
zum Seitenanfang
 

Grüße aus Schweden
Jan Ivar Mattsson
Mercedes-Benz 170 S Bj. 1950
Volvo PV 60 Bj. 1946
E-Mail Homepage   IP gespeichert
Trautmann
YaBB Newbies
*


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 4
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #4 - 05.12.2017 um 09:45:29
 
Hallo zusammen,
 
bin ja richtig froh dieses Thema angestoßen zu haben. Unser OM 636 scheint ja die unterschiedlichsten Ventileinstellungen wegzustecken. Allerdings ist meinem Vorgänger tatsächlich ein Motor hopps gegangen weil ein A-Ventil durchgebrannt ist.
Schaut nochmal in den ersten Link den ich angegeben habe, eine Veröffentlichung der Daimler-Benz AG zum OM 636. Diese muss zwischen 1962 und 1993 erschienen sein weil in der Anschrift die Postleitzahl 4 stellig ist. Das englische WHB (von Jan beigefügt) bestätigt ebenfalls die Werte E 0,2 , A 0,25. Ich habe die Ventile nach diesen Werten eingestellt und sobald der Benz wieder auf der Straße ist gebe ich mal Rückmeldung ob sich in Sachen Leistung oder Geräusch etwas geändert hat.
 
Viele Grüße
Achim
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Baloke
Senior Member
****


M180

Beiträge: 447
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #5 - 05.12.2017 um 11:29:57
 
moinsen,
 
Alfred,was ist mit dem MB Argument 1.Seite, 2. Absatz bei meinem Anhang ???
 
auf jeden Fall besteht Klärungsbedarf, werde mal den Mot-Instandsetzer von Mercedes Classic konsultieren. Das Problem ist nur, man findet dort keine Mitarbeiter, die das alte Röcheleisen im Schlaf kannten.
 
bleibt spannend & bis denne/b
zum Seitenanfang
 
 

Alle sagten das geht nicht, dann kam einer, der wußte das nicht, und der hat es dann gemacht!
E-Mail   IP gespeichert
jimattsson
Senior Member
****


Gammal kärlek    
rostar aldrig

Beiträge: 1121
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #6 - 05.12.2017 um 15:17:14
 
Hallo, ja das ist ein Mysterium! Bei genauerem Studium des englischen WHB (s. Anhang) ergibt es sich das man auch darin sagt "the inlet valve clearance is greater than the exhaust valve clearance" obwohl in der früher eingestellten Tabelle aus demselben WHB der Gegensatz hervorgeht. Hier muss irgendwie ein Irrtum vorliegen. Kannst Du Baloke vielleicht im deutschen WHB nachschauen was da auf Seite 00-0/1 über Ventilspiele steht?
zum Seitenanfang
 

Grüße aus Schweden
Jan Ivar Mattsson
Mercedes-Benz 170 S Bj. 1950
Volvo PV 60 Bj. 1946
E-Mail Homepage   IP gespeichert
Baloke
Senior Member
****


M180

Beiträge: 447
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #7 - 05.12.2017 um 17:12:26
 
hallo Jan Ivar,
 
Auszug aus Tabellenbuch:
 
mit der nächsten Mail kommt der Auszug WHB
 
Beide Werte sind identisch, also E=0,2; A=0,15
 
bin gespannt was am Ende richtig ist.
 
Grüße aus HH/b
zum Seitenanfang
 

Alle sagten das geht nicht, dann kam einer, der wußte das nicht, und der hat es dann gemacht!
E-Mail   IP gespeichert
Baloke
Senior Member
****


M180

Beiträge: 447
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #8 - 05.12.2017 um 17:14:16
 
Ventilspiel om 636, Auszug aus HHB
zum Seitenanfang
 

Alle sagten das geht nicht, dann kam einer, der wußte das nicht, und der hat es dann gemacht!
E-Mail   IP gespeichert
jimattsson
Senior Member
****


Gammal kärlek    
rostar aldrig

Beiträge: 1121
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #9 - 05.12.2017 um 19:16:36
 
Hallo Baloke, habe im Internet die angehängte englische Version von Deinem letzten Auszug gefunden. Er soll angeblich von 1959 sein, der früher angehängte ist von 1963. Meine Theorie: Man hat in der Tabelle der Neuausgabe 1963 aus irgendwelchem Grund das Auslassventilspiel auf 0,25 erhöht, hat aber vergessen, das auch im Textteil zu verändern. Was denkst Du dazu?
zum Seitenanfang
 

Grüße aus Schweden
Jan Ivar Mattsson
Mercedes-Benz 170 S Bj. 1950
Volvo PV 60 Bj. 1946
E-Mail Homepage   IP gespeichert
Adry.R
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 292
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #10 - 05.12.2017 um 19:20:24
 
Hallo,
 
Normalerweise ist das Auslass-Ventilspiel grösser als das Einlass-Ventilspiel. Aber beim OM 636 Motor ist der Kipphebel von das Auslass Ventil kürzer als der Kipphebel von das Einlass Ventil. Dadurch ist das Auslass-Ventilspiel kleiner als das Einlass-Ventilspiel.
 
  Gruss,
              Adry Ruurlo NL.
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1589
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #11 - 05.12.2017 um 21:39:56
 
hallo Adry,
deine Erklärung mit der kürzeren Kipphebellänge ist für mich nicht stimmig.
Ich habe eine OM 636 Betriebsanleitung von 1968 vor mir liegen und da steht "Einlaßventil 0,2mm, Auslaßventil 0,25mm".
 
Beim M136 steht im WHB "Einlaßventil 0,12mm, Auslaßventil 0,18mm", also das heißere Ventil braucht mehr Spiel.
 
Ich bleibe bei meiner Theorie,  die Daimlers haben sich vertan und das erst korrigiert, als diese Autos zum alten Eisen gehörten, aber der OM 636 weiter in vielen Anwendungen verbaut wurde.
 
Gruß,   Alfred
zum Seitenanfang
 
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
jimattsson
Senior Member
****


Gammal kärlek    
rostar aldrig

Beiträge: 1121
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #12 - 05.12.2017 um 23:27:07
 
Hallo Alfred und Adry, ich finde ihr habt beide recht. Es ist unwidersprechlich, dass das Auslassventil sich im Betrieb mehr ausdehnt und darum ein grösseres Spiel haben muss. Andererseits steht es ausdrücklich in den Unterlagen dass beim OM636 "das Auslass-Ventilspiel kleiner ist als das Einlass-Ventilspiel. Dies ist konstruktiv bedingt durch die unterschiedliche Länge der Kipphebel." Bis 1963 wurde in den Tabellen angegeben E=0,20 bzw. A=0,15 mm. Ab 1963 wurde das Auslass-Ventilspiel aber verändert auf 0,25 mm. Warum, ist jedoch bisher im Dunkeln verhüllt. Ich finde Alfreds Erklärung durchaus plausibel: Als die OM636 Motoren mit der Zeit überwiegend für solche Anwendungen verbaut waren, wo sie lange Zeit mit unveränderter Drehzahl laufen müssten (Kühlkompressoren, Bootsmotoren usw) wurden die Auslassventile viel härter beansprucht als im Wagenbetrieb und ein grösseres Spiel = längere Kontaktzeit im Sitz = bessere Wärmeableitung wurde also notwendig.
zum Seitenanfang
 
 

Grüße aus Schweden
Jan Ivar Mattsson
Mercedes-Benz 170 S Bj. 1950
Volvo PV 60 Bj. 1946
E-Mail Homepage   IP gespeichert
170ziger
Senior Member
****


170
Blattfedernfahrer

Beiträge: 1589
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #13 - 06.12.2017 um 09:38:40
 
hallo Jan Ivar,
schön, dass du uns beiden rechtgeben willst.
 
Kipphebellänge: stelle dir vor, Ventilspiel = 0, was sollte dann die Kipphebellänge für einen Einfluss haben?   Ev. wollten die DBler mit dem kleineren Ventilspiel beim Auslassventil nur den gleichen Öffnungsweg des Auslassventils erreichen.  Die Gedanken des Konstrukteurs werden wir wohl nicht mehr nachvollziehen können.
 
Nirgends wo anders als im PKW wurden die OM636 so belastet.  In allen anderen Anwendungen liefen die Motoren mit verminderter Drehzahl und Leistung.
 
herzliche Grüße nach Schweden,  Alfred
 
(in Gedanken stelle ich mir schon wieder vor, mal wieder richtig Vollgas zu geben und Dein weites, naturbelassenes Land zu befahren und wieder zu erleben)
zum Seitenanfang
 
 

170V-Cab, 170V-49, 170D-OTP, 170S-D, 220
E-Mail   IP gespeichert
Baloke
Senior Member
****


M180

Beiträge: 447
Geschlecht: male
Re: Ventilspiel OM 636
Antworten #14 - 07.12.2017 um 17:42:38
 
ein freundliches moin, moin in die Ventil-Spielgruppe!
 
also, habe mich erdreistet in dieser Sache mal beim Classic-Center, unter Darlegung der hier bekannten Fakten, nachzuforschen.
 
Die Antwort kam eben rein:
 
 
  quote:
 
Von:           classic-center@daimler.com
Gesendet:   Donnerstag, 7.12.2017 16:02
Betreff:       richtiges Ventielspiel OM 636 im 170DS und OTP
 
 
Sehr geehrte Herren,
 
Unter Voraussetzung dass ein Original Motor verbaut ist, halten Sie sich bitte an das Tabellenbuch 1957.
 
Das richtige Motorbaumuster für den 170DS wäre 636918 und für den 170D OTP 636916.
 
Das Baumuster 917 ist für Industriezwecke wie Stapler, Boote, Mähdrescher usw. und daher mit anderen Einstellwerten versehen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Produktmanagement und Ersatzteile
Mercedes-Benz Classic Service and Parts
Daimler AG
HPC R051
70546 Stuttgart/Germany
 
   unquote:
 
 
Wenn man das Datenblatt von Jan Ivar ganz genau studiert (siehe Anlage) dann sieht man den Hinweis
Change: marked with x  .
Geht man jetzt in die 1. Tabellenzeile, 2. Spalte mit der Überschrift OM 636, dann ist eben NUR das Baumuster 636.917 mit dem x versehen.
Unterhalb der Tabelle, schwarz eingerahmt, ist nochmals der Hinweis für diese explizite Änderung.
 
Und was ist nun die Quintessenz? hä?
 
Alle OM 636 Experten, die ihr Röcheleisen mit einem Auslass-Ventilspiel mit 0,25 mm kalt, eingestellt haben, haben also halt ein Mähdrescher-Motor unter der Haube  Grinsend Grinsend Grinsend
 
Spass muß sein  Zwinkernd
 
weiterhin gutes Gelingen/b
zum Seitenanfang
 

Alle sagten das geht nicht, dann kam einer, der wußte das nicht, und der hat es dann gemacht!
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken