Willkommen, Gast. Bitte Einloggen.
YaBB - Yet another Bulletin Board
17.08.2018 um 13:19:17
News: Neuanmeldung ins Forum muss über den Forumsbetreiber laufen. Bitte per Mail anfordern.
Home Hilfe Suchen Einloggen


Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Wasserpumpe (Gelesen: 4117 mal)
harald schuessler
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 263
Geschlecht: male
Re: Wasserpumpe
Antworten #15 - 03.08.2017 um 09:22:51
 
im Einsatz.
zum Seitenanfang
 
E-Mail   IP gespeichert
harald schuessler
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 263
Geschlecht: male
Re: Wasserpumpe
Antworten #16 - 15.11.2017 um 17:46:43
 
Liebe Freunde dichter Wasserpumpen,
ein kurzer Zwischenbericht im Anhang.
Es grüßt Euch Harald Schüßler
zum Seitenanfang
 
E-Mail   IP gespeichert
harald schuessler
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 263
Geschlecht: male
Re: Wasserpumpe
Antworten #17 - 12.07.2018 um 15:39:09
 
Liebe Wasserumpenfreunde,
 
ich hatte einen Abschlussbericht versprochen: hier ist er.
Inzwischen konnte ich wieder eine alte „Schmiernippelpumpe“ bekommen. Das Gehäuse wurde plangedreht und dann mit der nachgefertigten DB Dichtpackung ausgerüstet. Deren Grafitfläche hatte ich zuvor auf einer Glasplatte etwas abgezogen, um die Kontaktfläche der Dichtung zu vergrößern. Das Ergebnis war negativ, die Pumpe war nicht dicht.  
Darauf habe ich wieder eine „Hongkong-Dichtung“ eingesetzt und sofort war die Pumpe dicht.  
Für mich bedeutet das, dass ich die nachgefertigten DB-Dichtungen nicht mehr verwende. Zu riskant.
Woran es liegt? Ich weiß es nicht. Gut, dass ich mir von den „Hongkong-Dichtungen“ einen kleinen Vorrat auf Lager gelegt habe denn sie scheinen inzwischen bei Ebay nicht mehr angeboten zu werden.
Und noch etwas: Ich hatte vermutet, dass man beim Einbau der „Hongkong- Dichtung“ auf das Planen des Gehäuses verzichten könne. Das ist leider nicht so. Offenbar ist der Anpressdruck der Dichtpackung nicht groß genug, um die Gummiunterlage fest genug ans Gehäuse zu pressen.
 
Es grüßt Euch Harald
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Baloke
Senior Member
****


M180

Beiträge: 404
Geschlecht: male
Re: Wasserpumpe
Antworten #18 - 12.07.2018 um 18:48:53
 
moin Harald,
 
habe ein paar Verständnisfragen.
 
1) hast du nur statisch ((Impeller nicht drehend) mit dem Medium Luft geprüft oder dynamisch unter Realbedingungen (drehend & Medium Wasser)?
 
2) Wie hoch war die Leckrate?
 
Bei einer  Materialpaarung Gaphit/Metall bedarf es in der Regel eine kurze Einlaufphase bis die Packung dicht ist, vorausgesetzt der Einbau erfolgte richtg.
 
Bei einer Materialpaarung Edelstahl/Keramik ist die Packung in der Regel sofort dicht. Dieser Packungstyp wird auch in der Regel vom Hersteller in der Paarung teilmontiert geliefert und sollte auch so ohne vorher auseinanderzunehmen so als Einheit montiert werden.
 
Interessiert mich mal.
bis denne/b
 
zum Seitenanfang
 
 

Alle sagten das geht nicht, dann kam einer, der wußte das nicht, und der hat es dann gemacht!
E-Mail   IP gespeichert
harald schuessler
Senior Member
****


Ich steh auf
170er...

Beiträge: 263
Geschlecht: male
Re: Wasserpumpe
Antworten #19 - 12.07.2018 um 20:24:17
 
Lieber Baloke,
 
das geht doch aus den vorherigen Beiträgen hervor, dort habe ich mein Prüfgerät doch vorgestellt.
Gut möglich, dass sich der Wasserverlust im Laufe des Betriebs verliert. Wenn ich aber zurückdenke: die originalen DB-Dichtsätze, die ich einst bei Matz gekauft habe, waren auf Anhieb dicht. Und das sind die nachfertigten leider nicht.
 
Gruß Harald
zum Seitenanfang
 
 
E-Mail   IP gespeichert
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken